Aktuelles

30.05.2018

2. Jugendtag der Religionen

Dank eines super eingespielten Vorbereitungskreises aus evangelischen Reli-LehrerInnen, einer alevitischen Relilehrerin, einer jüdischen Vertreterin und des katholischen Jugendreferenten ist auch der 2.Jugendtag wieder bestens über die Bühne gegangen.

Unter dem Motto „Was glaubst du denn?“ waren ca. 100 Jugendliche aus der BBS Technik 1, der IGS Oggersheim und Edigheim sowie des Geschwister-Scholl-Gymnsasiums bei uns zu Gast und haben sich über Mennoniten, Aleviten, Griechisch-Orthodoxe, Sunniten, Katholische und Evangelische informiert – und ziemlich viel dazu gelernt, wenn man den Rückmeldezetteln glauben darf! Da geriet so manches Vorurteil ins Wanken – und genau das war ja unsere Absicht!

Besonders engagiert wurde im Wold-Religions-Café diskutiert. Da standen Fragen über die allgemeine Bedeutung von Religion im Vordergrund, z.B. „Welche Themen in der Welt sollten alle Religionen gemeinsam angehen?“, „Darf mir meine Religion vorschreiben, mit wem ich befreundet sein darf?“, „Wie sinnvoll ist (konfessionell getrennter) Religionsunterricht?“ oder „Wäre eine Welt ohne Religion friedlicher?“

Für ein super Buffet sorgte die alevitische Gemeinde Mannheim-Ludwigshafen – mega gut!

Und für ein musikalisches Highlight das „Worldmusik-Café“ mit syrischen, afghanischen und deutschen MusikerInnen, die haben uns schon beim ersten Jugendtag 2015 begeistert.

Der krönende Abschluss war allerdings ein interreligiöser Segen, den VertreterInnen von 6 verschiedenen Glaubensrichtungen am Ende sprachen.

Wenn ihr das nächste Mal in 2 Jahren dabei sein wollt, fragt doch mal eure Reli-Lehrer!! ;)